Predator SL Logo 512px

Predator SL

Pommes Schranke in Paguera

Grillmueller in Paguera
Pommes Schranke beim Grillmeister brauche ich hin und wieder einfach! Jetzt ist der Grillmeister in Paguera aber kein Grillmeister mehr ...
0 0 votes
Article Rating

Ich reise ja gerne. Hasse aber die Packerei und alles drumherum. Schon zu Geschäftsreisen bin ich deswegen gelegentlich nur mit Tshirt und Boxershorts in der Notebooktasche aufgetaucht.

Aber manchmal liegt das Gute ja irgendwie nahe und eine der schönsten Seiten von Mallorca ist doch eben seine ausgesprochen große Vielfalt. Was man so alles in maximal einer halben Stunde von Palma erreichen kann ist phänomenal. Und hinreichend unterschiedlich, um ein kleines Urlaubsgefühlchen auch für den Residenten aufkommen zu lassen!

Die beste Ehefrau von Allen braucht heute mal etwas Ruhe und Fokus. Also schnappe ich mir den älteren Teil des Nachwuchses und begebe mich auf eine kleine Exkursion!

Eine Reise nach Paguera

Paguera hat für mich etwas geheimnisvolles. Die feierwütigen Deutschen sind in El Arenal und an der Playa, die Briten sonnen (oder besser röten?) sich in Magaluf und Umgebung. Und alle anderen Touristen sollten bitte nachhaltig und luxuriös unterwegs sein. So wünscht sich das zumindest die Inselregierung. 

Abgesehen davon, daß es auf der Insel gar nicht so viele wirklich luxuriöse Locations gibt. Sondern die Mehrzahl der überwiegend mallorquinischen Hotels durchaus mal über ihre in die Jahre gekommenen Konzepte nachdenken könnten… Aber Luxus egal welcher Art drängt sich dem Betrachter in Paguera nicht in den Blick!

Der wunderbare „Mann spricht deutsch“ drängt sich eher auf. Nur das hier eben nicht in den 80ern halb München nach Italien einfiel. Sondern Deutschland in den 2000ern nach Paguera. In den 50ern und 60ern waren es übrigens die wohlhabenden Madrilenen, die es nach Paguera zog.

Und dann kam in Paguera – wie an vielen Auswandererorten – diese eigenartige Subkultur dazu. Wo man als Deutscher nie weiß, ob man unangenehm, vielleicht sogar peinlich berührt sein müsste. Oder es insgeheim irgendwie doch ganz nett findet. Da gibt es dann Orte wie „Krümels Stadel“ oder das „Schwarzwald Café“, in denen dem geneigten Touristen überhaupt nicht mehr auffallen muß, das er in Spanien ist. Wobei ich auch in Deutschland eben gar nicht wüßte, wo es dort vergleichbare Orte gibt.

Paguera - Schwarzwaldcafe
Nicht nur das Schwarzwald Café ist zu ...

Ich meine mich zu erinnern, das das Schwarzwald Café in Goodbye Deutschland eine Rolle spielte. Weil ich aber zu wenig auf dem Laufenden bin, lese ich in der immer gut informierten Mallorca Zeitung nach. Dort steht, es sollte geöffnet sein. Ist es aber nicht.

Paguera wirkt heute, am frühen Donnerstagabend mitten im August, zwar nicht wie ausgestorben. Aber auch nicht wirklich voll. Dazu gibt es merkwürdige Öffnungszeiten. Der neue Waffelladen schließt gerade. Obwohl er direkt unten am Strand ist. Gut, dann können wir da keinen Umsatz machen …

Direkt daneben ist ein schöner Kinderspielplatz. Und um es für die Kinder noch besser zu machen, gibt es sogar so eine Art Jahrmarkt mit einem kleinen Fahrgeschäft und einer Hüpfburg. Also ganz im Ernst, für einen kleinen Urlaubsort ist das ein tolles Angebot, finde ich.

Das kontiki Beach, mit 4,5 Tripadvisor Sternchen vermutlich keine Vollkatastrophe und direkt am Strand gelegen, hat geöffnet. Mehr als halb voll ist es in der Tat aber auch nicht.

Wir spazieren noch an weiteren geschlossenen Läden vorbei. Manche sehen so aus, als würden sie Morgen wieder öffnen. Bei anderen scheint das schon eine Weile her zu sein. Das sind sicher auch noch Nachwirkungen aus der Corona-Zeit, trotzdem scheint es, als wäre Paguera nicht wieder gänzlich aufgewacht aus seinem Winterschlaf.

Uns zieht es aber sowieso zu einem bestimmten Punkt. Dem Thüringer Land, in dem wir bereits einmal zu Corona – Zeiten waren. Damals war es geschlossen und der Grillmüller hatte geöffnet. Da hatte wohl entweder die Frau Müller von Herrn Meister ein paar Läden übernommen oder andersherum … Jedenfalls gehören die beiden fast nebeneinander liegenden Bratwurst Gastros in Paguera im Grunde zusammen, der Grillmüller hat das etwas größere Sortiment.

Mir geht es aber um die klassische Currywurst, wie ich sie auch im Grillmeister auf dem Paseo oder an der Playa de Palma gerne esse. Und die gibt es hier in einer wirklich guten Qualität. Entweder als Krakauer (mag ich nicht …), als Thüringer oder aber als halber Meter kommt die Wurst in die Maschine. Wird dann mit dieser überall ähnlich schmeckenden Curry-Sauce garniert. Und mit dem Gastrosteuer dann mit dem gelben Pulver bestäubt, das ihm die leichte Schärfe gibt. Und wer Pommes dazu bestellt, hat die Wahl zwischen Ketchup oder Majo. Ich nehme natürlich beides.

Es kam wie es kommen mußte. Es schmeckt nach Kindheit. Nach der Pommesbude in der Fußgängerzone, wo ich nach dem Schwimmen immer eine Tüte Pommes kaufen durfte. Mit viel Majo drauf. Und diese billige Gastro-Majo liebe ich bis heute. Da sind die Synapsen drauf gedrillt, da komme ich um eine zweite Portion nicht drumherum. Die Wurst ist erwartungsgemäß, womit sollte sie aber auch überraschen? Das wäre nicht ihre Aufgabe. Schließlich möchte ich das hier bekommen, weswegen ich hergekommen bin. Und das ohne ein Schäumchen von Meerettichsenf …

Fazit: Gut! Genau wie erwartet. Dazu noch ein San Miguel zum Angebotspreis vom Faß, was begehrt die Männerseele mehr?

Unser Verkäufer? Oder Kellner? Oder Koch? war echt nett! Gerade erst seit zwei Tagen auf der Insel. Aber schmiss den Laden mit einer netten Entspanntheit, das man gerne wiederkommt! Er sagte mir auch, das es wohl gerade erst heute so ruhig geworden sei. 

Ich hoffe, die Gastronomen in Paguera hatten eine Saison, die gut genug war, um die Einbussen von Corona etwas abzumildern! Mir gefällt diese etwas krause Mischung aus Restaurants, Cafés und Andenkenshops. Es ist eine wunderbare kleine Zeitreise, die von Palma 15 Minuten entfernt ist. Und doch ein ganz anderes Lebensgefühl zeigt.

Paguera - Sonnenuntergang - romantisch

Mit Kindern ist der Strand fantastisch und was Calvia hier – ebenso wie in den meisten anderen zur Gemeinde zählenden Orten – auf die Beine gestellt hat an Spielplatz und so weiter ist großes Kino. Also wenn Ihr mal Lust auf eine richtig deutsche Imbissbuden – Currywurst habt, dann müßt Ihr zum Thüringer Land!

Wenn Ihr mehr über das Mysterium der geschlossenen Läden hier wisst, dann schreibt mir das bitte in die Kommentare unten

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mehr
Lesenswertes

0
Would love your thoughts, please comment.x

bleib auf dem laufenden

Wir schicken alle 1-2 Monate einen Newsletter. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Was wir mit Deinen Daten machen, erklären wir in unserer Datenschutzerklärung.