Predator SL Logo 512px

Predator SL

Weihnachtsmenü im R3SPIRA

Fundacio Predator Charity mit R3spira
Die Kooperation von R3SPIRA und PREDATOR SL geht weiter. Der Bürgermeister war gerade da. Und unsere Stiftung ist einsatzbereit!

Die Kooperation von R3SPIRA und PREDATOR SL geht weiter,

Wir haben im Blog hier schon berichtet über eines der Charity-Projekte, das wir unterstützen. In diesem Fall bieten wir bedürftigen Familien in Pollenca einmal pro Woche ein kostenloses Menü an.

In Kooperation mit dem Restaurant R3SPIRA sind wir hier seit Juni 2021 aktiv dabei. Nico, der Chef vom R3SPIRA stellt seine Zeit, Arbeitsleistung und das Restaurant für Kochen und Ausgabe zur Verfügung, wir bezahlen die Lebensmittel.

Gemeinsam mit dem Sozialamt von Pollenca und mit Unterstützung des Bürgermeisters haben wir einen guten und unbürokratischen Weg gefunden, um die betreffenden Familien zu informieren und dafür zu sorgen, daß die Hilfe dort ankommt, wo sie wirklich nötig ist.

Nico, Besitzer vom R3SPIRA, mit seiner Tochter
Nico, Besitzer vom R3SPIRA, mit seiner Tochter

keine soziale Hängematte …

In Spanien ist das soziale Netz massiv schwächer als in Deutschland, Familien, die in Not geraten, sind erheblich mehr auf die Hilfe von Privatpersonen oder Unternehmen oder eben auch Stiftungen abhängig. Als dann die Corona-Krise kam, verschärfte sich das Problem noch einmal deutlich.

Corona hat es nicht besser gemacht

So konnten wir an den Zahlen sehr deutlich sehen, daß wir insbesondere zu Beginn der Hilfeleistungen in der Spitze bis zu 200 Familien in der Woche verköstigt haben. Die Zahl ging im Sommer dann auf etwa 50-100 Familien herunter. Im Moment sind wir sogar bei nur noch 15 Familien.

Fundacio Predator Charity mit R3spira
Besuch vom Bürgermeister von Pollenca

Besuch vom Bürgermeister

Hohen Besuch hatten wir dabei gerade erst. Der Bürgermeister von Pollenca kam zusammen mit den beiden Sozialarbeiterinnen vorbei, die uns mit ihrer unbürokratischen und schnellen Art sehr geholfen haben. Zum Jahresabschluss wollten sich alle Beteiligten noch einmal austauschen und die Fortsetzung der Zusammenarbeit besprechen.

Diesen Dienstag gibt es ein besonderes Weihnachtsmenü. Es gibt die „sopa Nadal“, eine cremige Kartoffelsuppe. Danach als Hauptgang ein würziges Hähnchen gefüllt mit Pilzen und Äpfel und als krönenden Abschluss die klassische Tarte Tatin.

Jeder kann helfen!

Ich denke mal laut: Um was geht es bei unserer Wanderung durch diese schöne Welt, wenn wir nicht irgendetwas beitragen können, um Anderen zu helfen? Jeder kann etwas dazu tun. Keine großartigen Ressourcen sind nötig. Jeder kann helfen, wie es in seinen Möglichkeiten steht. Nur müssen wir einfach gemeinsam Alle etwas dazu beitragen!

Fundació Predator gegründet

Wo kommen wir her?

Unser Gründer, Arnd, hat mit Notebooksbilliger.de immer schon Charity Projekte unterstützt. Sie haben gemeinnützigen Organisationen den Bau von Bibliotheken und Schulen in Afrika finanziert, haben Projekte unterstützt, bei denen Obdachlose rebintegriert wurden in die Gesellschaft oder auch Notfall-Kinderheime die notwendigen Betten finanziert, um nur einige Beispiele zu nennen. Oft haben wir uns gewundert, weil wir dachten, das seien Bereiche, in denen der Staat sowieso in der Pflicht stünde. Aber oft haben wir eben festgestellt, daß der Staat einfach nicht handelt.

Wie wollen wir helfen?

Arnds Idee war es immer, Hilfe zu „vervielfältigen“. Also Organisationen zu helfen, die bereits Hilfe leisten. Auf eine effiziente und ehrenamtliche Art und Weise. Und diese Organisationen mit Ressourcen zu unterstützen, meistens Geldmittel, damit sie ihre Hilfe vor Ort erbringen können. Ein zweiter wichtiger Punkt ist es, dass es idealerweise eine „Hilfe zur Selbsthilfe“ sein sollte, die die Projekte auszeichnet, die wir unterstützen. Gemeint ist damit, dass die Projekte nicht für immer und ohne Perspektive sein sollten. Sondern wir eher so etwas wie eine „Anschubfinanzierung“ machen, die zum Beispiel durch verbesserte Bildung dazu führt, daß die errichteten Strukturen irgendwann eigenverantwortlich von den vormals hilfebedürftigen weiter betrieben werden können.

Der Grundstein ist gelegt

2021 haben wir von PREDATOR SL die Fundació Predator gegründet. Und sie zunächst mit einem Kapital von 250.000,- Euro ausgestattet, um damit Projekte auf Mallorca unterstützen zu können. Die Website ist noch nicht fertig, aber eine erste Idee findet Ihr unter fundaciopredator.org.

Helft mit!

Wir freuen uns über Tips zu Projekten, die unsere Unterstützung gebrauchen können. Und wir freuen uns auch über Spenden. Als gemeinnützige wohltätige Stiftung können wir selbstverständlich Spendenbescheinigungen ausstellen, die im Übrigen auch in Deutschland steuerlich absetzbar sind.

Also helft uns, zu helfen! Wenn Ihr Fragen habt, nehmt bitte Kontakt zu uns auf. Wir möchten in der Stiftung so lean wie möglich bleiben. Und unser Stiftungskapital nicht mit Personalkosten oder anderen Ausgaben „verbraten“, sondern es zu 100% dem guten Zweck zukommen lassen können. Das gleiche können wir für Eure Spende garantieren.

Das Ungleichgewicht auf der Welt wächst. Gleichzeitig wächst die Bereitschaft an vielen Orten, durch uneigennützige und ehrenamtliche Arbeit, Anderen zu helfen. Wir möchten denen helfen, die Anderen schon jetzt helfen, damit sie noch besser helfen können. Helft uns dabei!

In dem Sinne: Frohe Weihnachten!

Álba

Mehr
Lesenswertes